horsfieldii - richter
horsfieldii - richter

Chrysemys picta picta

Die östliche Zierschildkröte

Verbreitung und Lebensraum

 

Das Vorkommen der Östlichen Zierschildkröte erstreckt sich vom Südosten Kanadas, über die Ostküste der vereinigten Staaten, bis ins östliche Alabama und südliche Georgia. In manchen Regionen entstehen Vermischungen mit den Unterarten chrysemys picta dorsalis und chrysemys picta marginata. Östliche Zierschildkröten bewohnen die unterschiedlichsten Still- und Fließgewässer mit weichem Bodengrund und reichlicher Wasservegetation.

 

Quelle: Andreas S. Hennig, Zierschildkröten,
Natur und Tier - Verlag Holger Vetter,
Schildkröten der Welt, Terralog, Edition Chimaira

Ernährung

 

Bei Zierschildkröten ist auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zu achten. Im Freiland gehaltene Tiere finden meist eine recht große Auswahl an verschiedenen Futtersorten. Hier werden sämtliche ins Wasser gefallene Insekten, Mückenlarven, Schnecken, Regenwürmer und sogar Kaulquappen gefressen. Weiterhin füttere ich, vor allem in den Sommermonaten, gefrostete Garnelen und Muschelfleisch. Getrocknetes Futter in Form von Schildkrötenpellets, Garnelen, Fischen, Wasserflöhen und Bachflohkrebsen wird von den Tieren gern angenommen. Mit zunehmenden Alter steigt auch der pflanzliche Anteil. Sämtliche Wasserpflanzen, vor allem Wasserpest, Hornkraut und Wasserlinsen, sind bestens geeignet

Haltung

 

Für 1 - 3 Tiere sollte ein Wasserbecken mit den Maßen 1,20 besser 1,50 x 50 x 50cm ( L x B x H ) bereit gestellt werden. In einem Weibchenbecken muss auf einen mit Sand gefüllten und fest installierten Landteil für die Eiablage geachtet werden. Dieser muß leicht zu erklimmen sein, wie z.B. über ins Wasser ragende Äste. Der Wasserstand sollte so hoch wie möglich sein und 30 cm nicht unterschreiten. Bei männlichen Zierschildkröten reichen eingeklemmte Stämme zum Abtrocknen und zur Thermoregulation aus. Die Wassertemperatur liegt in den Sommermonaten um die 23 - 27 °C. Im Frühling und Herbst kann sie deutlich darunter liegen. Als Grundbeleuchtung des Aquaterrariums dienen Neonröhren. Über dem Landteil sind leistungsfähige Spot und UV - Strahler ( HQI, HQL usw. ) für die lichthungrigen Schildkröten zu befestigen. Das Wasser wird mittels einen Innen- bzw. Außenfilter sauber gehalten.

 

Teichhaltung
Durch ihr nördliches Verbreitungsgebiet ist chrysemys picta picta sehr gut für eine Haltung im entsprechend angelegten Gartenteich geeignet. Dies sollte immer einer Zimmerhaltung vorgezogen werden.Ein für östliche Zierschildkröten angelegter Teich sollte für die schwimmfreudige Art relativ groß ausfallen. Wichtig sind ausgedehnte Flachwasserbereiche, die sich schnell erwärmen, eine vollsonnige Lage und keine glatten und steilen Wände. Eine gute Strukturierung zum verstecken, und aus dem Wasser ragende Baumstämme zum sonnen sind wichtig. Der Teich, vor allem das Ufer sollte üppig bepflanzt werden. Weiterhin ist auf eine etwa 40 - 50 cm hohe und glatte Einfriedung des Gewässers zu achten. Leben geschlechtsreife Weibchen mit in der Anlage sollte ein leicht nach Süden Geneigter und vollsonniger Eiablagehügel mit eingeplant werden.

 

Winterruhe
Ab Ende Septemper werden die Tiere durch langsam sinkende Temperaturen und kürzere Beleuchtungszeiten auf die Winterruhe eingestellt. Mitte November werden sie dann einzeln in Plastikboxen bei 4 - max. 10 °C in einen dunklen Raum gesetzt. Der Wasserstand beträgt hier etwa 10 cm. Will man die Tiere im Teich überwintern, sollte man das genaue Herkunftgebiet kennen. Der Teich sollte dann eine Tiefe von mindestens 1,00 m - 1,20 m haben und auf keinen Fall durchfrieren dürfen. Meine Tiere fange ich Ende Septemper / Oktober aus dem Teich herraus und überwintere sie unter kontrollierten Bedingungen im Keller.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel